PLM 850 - Systemeigenschaften

Die Master-Kompaktsysteme werden in CODESYS nach IEC 61131-3 programmiert und erfüllen alle Anforderungen an das Steuern und Regeln von komplexen Anlagen.

Die Kombination aus leistungsstarken ARM Cortex-A9 i.MX6 Quad 4 x 800 MHz Prozessoren und modernsten technologischen Funktionen garantieren ein einwandfreies Handling vielseitiger Anwendungen.

Vom Terminal- zum Kompaktsystem

Unsere Kompaktsysteme der Systemfamilie PLM 850 bauen auf der gleichen Systemarchitektur wie unsere Master-Terminals auf. Sie sind erhältlich in drei Baugrößen und für die Befestigung über eine Montageplatte oder Hutschiene ausgelegt.

Systemvorteile PLM 850

- Programmierung in CODESYS V3
- ARM Cortex-A9 i.MX6 Quad 4 x 800 MHz Prozessor
- Drei Baugrößen
- Konfiguration per Web
- Erweiterungsmöglichkeit on Board
- Umfangreiche Softwarebibliothek
- Vielfältige Schnittstellenstandards
- Programmupdate über Ethernet oder CANopen
- Sichere Fernwartung durch VPN
- Kommunikation über Ethernet oder CANopen
- Programmschutz über Registriernummer
- Kundenspezifische Ausführung

Erweiterungsmöglichkeit über Feldbusmodule

Neben der direkten Erweiterungsmöglichkeit onBoard, können unsere Master-Terminals über den CAN-Bus mit bis zu 126 Feldbusmodulen erweitert werden.

Rückansicht MPZ.867.10 mit Erweiterungsbaugruppe auf Montageplatte

Rückansicht Master-Kompaktsystem mit Erweiterungsbaugruppe auf Montageplatte

Zur I/O-Erweiterung können unsere Master-Kompaktsysteme rückseitig direkt mit Erweiterungsbaugruppen bestückt werden. Die Erweiterungsbaugruppen der Systemfamilie PLM 730 und PLM 830 stehen in drei Baugrößen mit unterschiedlichem Funktionsumfang zur Verfügung. Je nach Systemgröße und Anzahl der Erweiterungssteckplätze können ein oder mehrere Baugruppen rückseitig montiert werden.